Alkoholbedingter Kater – Die wichtigsten Informationen

Ratgeber | 29. Juni 2016

Alkoholbedingter Kater – Die wichtigsten Informationen

Jeder, der schon einmal zu tief ins Glas geschaut, kennt ihn: Den Kater am „Morgen danach„. Er wird durch den übermäßigen Konsum von Alkohol ausgelöst. Bei dem einen Menschen reichen bereits ein paar Bier aus, um am nächsten Morgen verkatert aufzuwachen, bei einem anderen Menschen muss es schon Hochprozentiges sein.

In Form welcher Symptome äußert sich ein Kater?

Ein alkoholbedingter Kater äußert sich in den meisten Fällen in Form von Kopfschmerzen, einem starken Durstgefühl, einem Flauegefühl im Magen, Übelkeit, Schwindel, Herzrasen und Konzentrationsschwierigkeiten.

Die Symptome des Katers dauern – je nach Fall – zwischen acht Stunden und drei Tagen an. Im Normalfall kann man jedoch davon ausgehen, dass die Symptome am nächsten Tag wieder verschwunden sind.

Warum kommt es überhaupt zum Kater?

Die Ursachen für die Entstehung eines Katers sind bis zum heutigen Tage kaum wissenschaftlich untersucht worden. Man weiß jedoch, dass die direkten Einflüsse des Alkohols nur eine Komponente dabei sind.

Ansonsten können auch die Zwischenprodukte des Alkoholstoffwechsels, der milde Alkoholentzug am nächsten Morgen und die persönlichen Gegebenheiten (Gewicht, Erfahrung mit Alkohol, Charakter etc.) eine Rolle spielen.

Was kann man gegen einen Kater unternehmen?

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um den Kater bereits im Vorfeld zu verhindern oder ihn, wenn er sich erst einmal manifestiert hat, abzuschwächen bzw. zu verkürzen:

  • Verzicht auf Alkohol
    Wer gänzlich auf Alkohol verzichtet, der muss auch nicht mit einem Kater rechnen. Alternativ sollte man sich auf sehr geringe Alkoholmengen beschränken. Diese werden vom Alkohol zeitnah abgebaut und der Kater sollte ausbleiben.
  • Gut frühstücken
    Ein Katerfrühstück am nächsten Morgen versorgt den Organismus mit Nährstoffen und Flüssigkeit. Diese Komponenten sind am „Morgen danach“ extrem wichtig, da sie dem Körper am Abend zuvor genommen wurden.
  • Viel trinken
    Auch abseits des Katerfrühstücks sollte man viel Flüssigkeit zu sich nehmen. Hier eignen sich pures Wasser oder ungesüßte Tees. Keinesfalls sollte man auf zuckerhaltige Getränke zurückgreifen, da diese die Kater-Symptome noch weiter verstärken können. Die einzige Ausnahme: Getränke, die nur Fruchtzucker enthalten.
  • Viel schlafen
    Schlafphasen sind die natürlichen Regenerationsphasen des Körpers. Wenn man sich mit einem Kater einfach schlafen legt, dann muss man sich nicht mit den lästigen Symptomen herumschlagen und verschläft diese ganz einfach.
  • Frische Luft
    Frische Luft kann bei einem Kater ebenfalls Wunder bewirken. Es empfiehlt sich deshalb ein Spaziergang am nächsten Morgen.

Wir hoffen, dass Sie mithilfe dieses Artikels einen ersten Überblick zum Thema Kater erhalten haben.

Wenn Sie mehr wissen möchten, empfehlen wir die Seite Katerstimmung.de. Hier erhalten Sie nicht nur zahlreiche Hintergrundinformationen, die auf wissenschaftlichen Studien basieren, sondern auch viele Tipps und Tricks gegen den lästigen Kater.

, , , , ,

Aktuelles aus Ratgeber

Wie laufen Sportwetten eigentlich ab?

Wie laufen Sportwetten eigentlich ab?

Obwohl Sportwetten heutzutage ganz alltäglich sind, kennen sich nur die wenigsten ...

Wie Sie die richtige Trauerkarte auswählen und gefühlvoll Anteil nehmen

Wie Sie die richtige Trauerkarte auswählen und gefühlvoll Anteil nehmen

Es ist immer ein Schicksalsschlag, wenn ein geliebter Mensch aus dem ...

Alkoholbedingter Kater – Die wichtigsten Informationen

Alkoholbedingter Kater – Die wichtigsten Informationen

Jeder, der schon einmal zu tief ins Glas geschaut, kennt ihn: ...

Die private Unfallversicherung: Sinnvoll ja oder nein?

Die private Unfallversicherung: Sinnvoll ja oder nein?

Rund acht Millionen Menschen fallen jährlich einem Unfall zum Opfer und ...

Rente im Ausland: Einschränkungen drohen

Rente im Ausland: Einschränkungen drohen

Der Abschied vom Berufsleben naht, die Phase nach dem Arbeitsleben möchte ...

Sie möchten einen Banner für die Kategorie "Ratgeber" buchen? Sprechen Sie uns an!

Ähnliche Beiträge

Folgt uns

Neuste Beiträge

Die unterschätzte Wirkung von Werbemitteln: Das können sie leisten

Die unterschätzte Wirkung von Werbemitteln: Das können sie leisten

Firmen müssen werben, um auf sich aufmerksam zu machen. ...

Gebrauchtwagen: Die richtige Wahl für Fahranfänger

Gebrauchtwagen: Die richtige Wahl für Fahranfänger

Wer träumt nicht davon: Den Führerschein bestehen und sofort ...

Steigerung der Wohnlichkeit durch Wand / Decken Paneele

Steigerung der Wohnlichkeit durch Wand / Decken Paneele

Wenn es um schönes Wohnen geht, betrifft dies nicht ...

Beliebte Beiträge

Artikelverzeichnis Liste

Artikelverzeichnis Liste

Artikelverzeichnisse werden von vielen SEOs nicht mehr benutzt. Gerade ...

Motten bekämpfen – Informationen zur Beseitigung

Motten bekämpfen – Informationen zur Beseitigung

Eine Wohnung oder Haus bieten für Motten hervorragende Lebensbedingungen.Kenne Sie ...

Firmenhomepage Fehler

Firmenhomepage Fehler

In der Artikelserie "Firmenhomepage Fehler" geht es um Kleinigkeiten ...

Ähnliche Filme finden

Ähnliche Filme finden

Wer kennt es nicht? Man hat einen Film gesehen ...

Top 10 Kostenlose Stock Foto Anbieter

Top 10 Kostenlose Stock Foto Anbieter

Für seine Internetprojekte benötigt man auch immer wieder hochwertige ...

Artikelverzeichnisse 2014 – Teil 5: Alternativen & Fazit

Artikelverzeichnisse 2014 – Teil 5: Alternativen & Fazit

Im letzten Teil unserer Artikelserie zum Thema Artikelverzeichnisse im ...

Parasiten bei Katzen – Der Katzenfloh

Parasiten bei Katzen – Der Katzenfloh

Der Katzenfloh - heimlicher Begleiter im Fell. Wenn der ...

10 gute Gründe für eine BU – Ratgeberbeitrag

10 gute Gründe für eine BU – Ratgeberbeitrag

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist die zwingend notwendige Vorsorge für Berufstätige, ...

Autofinanzierung: Worauf sollte man achten?

Autofinanzierung: Worauf sollte man achten?

Es kann vorkommen, dass man in die Situation gelangt ...