Keywords für SEO und SEM recherchieren

Marketing | 5. November 2020

Keywords für SEO und SEM recherchieren

Um im Internet erfolgreich seine Reichweite zu steigern, muss man zwangsläufig auf Google als Suchmaschine setzen. Google, mit einem Marktanteil von knapp 90%, ist als Lieferant für Besucher – und im Umkehrschluss auch für potenziell Kunden – unumgänglich.

Google: SEO & SEM

Es gibt grob gesagt zwei Möglichkeiten, um bei Google gefunden zu werden: An erster Stelle seien die organischen Suchergebnisse genannt. Das bedeutet, dass man ganz natürlich in der Google Suche auftaucht.

Das kennen wir alle: man sucht etwas im Internet und klickt sich vielleicht durch die ersten 5 Suchergebnisse, bis man sein Ziel erreicht hat. Damit Webseiten dort angezeigt werden, benötigen sie zur jeweiligen Suchanfrage entsprechend relevante Inhalte. Je besser diese relevanten Inhalte sind, desto höher wird die Webseite in den Suchergebnissen positioniert. Um die Suchergebnisse indirekt zu beeinflussen, kann man Suchmaschinenoptimierung betreiben, kurz: SEO.

Eine Alternative zur natürlichen Suche ist das Suchmaschinenmarketing, kurz: SEM. Hier haben Webseitenbetreiber die Möglichkeit, zu bestimmten Suchanfragen – gegen Geld – in den Anzeigen der jeweiligen Suchanfragen aufzutauchen. Es findet pauschal gesagt ein „bieten“ statt. Der Anbieter, der zu einem Keywords mehr Geld pro Klick bietet, der wird auch höher in den Anzeigen gelistet.

Wo fängt man an?

Aber wo fängt man an? Als erstes muss man wissen, bei welchen Suchanfragen es überhaupt Sinn macht, gut positioniert zu sein. Ein Shop für Angelruten wird keinen Vorteil davon haben, bei „Hundefutter“ positioniert gut zu sein. Der Shop für Angelruten müsste bei Suchanfragen wie „Angelrute online kaufen“ oder „die besten Angelruten“ usw. positioniert sein, um Besucher in potenzielle Kunden umwandeln zu können.

Damit man überhaupt eine erste Idee über mögliche Suchanfragen erhält, kann man verschiedene Tools verwenden. Ein mögliches Tool ist das der Google Keywords Planner. Im Google Keywordplanner kann zu allen möglichen Themengebieten Listen mit entsprechenden Suchanfragen generieren. Man erhält dadurch eine Übersicht, mit der man sowohl SEO betreiben kann, als auch SEM.

In Sachen SEO würde man dadurch Suchanfragen ermitteln, die einen Hinweis geben, ob sich der Aufwand zu den gefunden Suchanfragen, überhaupt lohnt. In Sachen SEM kann man Anhaltspunkte ableiten, ob sich das investierte Geld, das man zu bestimmten Suchanfragen bereitstellen möchte, überhaupt lohnt.

Der eingangs erwähnte Angelshop würde viel Zeit verlieren (SEO), wenn er sich für „Hundefutter“ optimiert. Gleichzeitig würde er viel Geld verschwenden (SEM), wenn er Anzeigen zum Thema „Hundefutter“ schaltet.

Anhand der Ergebnisse aus dem Google Keyword Planner kann man also sehen, welche Suchanfragen wie häufig aufgerufen werden. Mit ein wenig Erfahrung kann man dadurch dann optimale Strategien für SEO und SEM erarbeiten.

, , , , , , ,

Aktuelles aus Marketing

Keywords für SEO und SEM recherchieren

Keywords für SEO und SEM recherchieren

Um im Internet erfolgreich seine Reichweite zu steigern, muss man zwangsläufig ...

Trend zur umweltbewussten Marketingkommunikation durch nachhaltige Werbemittel

Trend zur umweltbewussten Marketingkommunikation durch nachhaltige Werbemittel

Immer mehr Unternehmen und Institutionen greifen den Trend zu nachhaltigen Werbeprodukten ...

Werbeideen für Firmen – Firmenwebsite

Werbeideen für Firmen – Firmenwebsite

Die Firmenwebsite ist das wichtigste Marketinginstrument ihres Unternehmens in der heutigen, ...

Die typischen Aufgaben einer Werbeagentur

Die typischen Aufgaben einer Werbeagentur

Werbeagenturen gibt es bereits seit dem 19. Jahrhundert. Damals waren sie ...

Die unterschätzte Wirkung von Werbemitteln: Das können sie leisten

Die unterschätzte Wirkung von Werbemitteln: Das können sie leisten

Firmen müssen werben, um auf sich aufmerksam zu machen. Dieser Grundsatz ...

Sie möchten einen Banner für die Kategorie "Marketing" buchen? Sprechen Sie uns an!

Ähnliche Beiträge

Folgt uns

Neuste Beiträge

Wie funktioniert Bilder SEO?

Wie funktioniert Bilder SEO?

Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte - dieses ...

Gartenteich anlegen – Tipps

Gartenteich anlegen – Tipps

Teiche sind Ökosysteme, wie kleine Seen. Man muss einiges ...

Hausbau – so entsteht ein Fertighaus

Hausbau – so entsteht ein Fertighaus

Fertighäuser sind auf dem hart umkämpften Immobilienmarkt der Trend ...

Beliebte Beiträge

Top 10 Kostenlose Stock Foto Anbieter

Top 10 Kostenlose Stock Foto Anbieter

Für seine Internetprojekte benötigt man auch immer wieder hochwertige ...

Firmenhomepage Fehler

Firmenhomepage Fehler

In der Artikelserie "Firmenhomepage Fehler" geht es um Kleinigkeiten ...

Nanoleaf Essentials & Alexa

Nanoleaf Essentials & Alexa

Nanoleaf hat vor Kurzem erste Leuchtmittel mit dem neuen ...

Top RSS Feeds

Top RSS Feeds

RSS Feeds gibt es seit Anfand der 2000er Jahre. ...

Müllabfuhrkalender & Siri bzw. HomePod: Allgemeine Fragen

Müllabfuhrkalender & Siri bzw. HomePod: Allgemeine Fragen

Wie man einen Kurzbefehl für Siri baut, durch den ...

Ähnliche Filme finden

Ähnliche Filme finden

Wer kennt es nicht? Man hat einen Film gesehen ...

Artikelverzeichnis Liste

Artikelverzeichnis Liste

Artikelverzeichnisse werden von vielen SEOs nicht mehr benutzt. Gerade ...

10 Tipps zur Conversion Optimierung Teil 1

10 Tipps zur Conversion Optimierung Teil 1

Der Großteil der Webseite im Internet zielt darauf ab, ...

In eigener Sache: responsive Design

In eigener Sache: responsive Design

Zum Jahresende haben wir Neuigkeiten: Wir haben es endlich ...