Pelletofen – Die neue Art zu heizen

Haus & Garten | 5. Dezember 2017

Pelletofen – Die neue Art zu heizen

Pelletöfen sind der neue Trend zu heizen. Das liegt nicht nur daran, dass die Beschaffung des Brennstoffes weitaus bequemer ist, als sich ständig darum zu kümmern an neues Holz zu gelangen, sondern auch am überaus günstigen Preis der Pellets.

Vor und nach dem Kauf eines solchen Ofens gibt es jedoch ein paar wenige Dinge, die beachtet werden müssen, damit sich dieser auch wirklich lohnt und rechnet.

Was muss vor dem Kauf eines Pelletofens beachtet werden?

Ein Pelletofen an sich ist immer auch eine Investition in die Zukunft. Egal, ob es sich um einen Kalor, Westminster oder MCZ Pelletofen handelt (https://www.ofen.de/mcz/mcz-pelletofen), in erster Linie muss sich ein Produkt dieser Preiskategorie rentieren.

Dass ein Ofen allgemein günstiger ist, als mit Gas oder Öl zu heizen, ist aufgrund der seit Jahren steigenden Preise dieser beiden Brennstoffe schon längst kein Geheimnis mehr. 2016 betrug der Jahresdurchschnitt für Heizöl 8,5 Cent, der für Pellets lag lediglich bei 6 Cent. Doch wie sieht es im Verhältnis zwischen Holz und Pellets aus?

Da dies vor allem davon abhängt, wie oft der Ofen benutzt wird und welche Fläche er erwärmen soll, ist eine pauschale Antwort auf diese Frage leider nicht möglich. Es sollte sich deshalb im Einzelfall vorab ausgiebig darüber informiert werden, welcher der beiden Brennstoffe für die eigenen Zwecke günstiger ist. Ein weiterer wichtiger Aspekt eines Pelletofens ist sein Wirkungsgrad. Da sich Öfen in der Regel erst nach Jahren rentieren, sollte dieser Wert relativ hoch sein. Ideal ist ein Wirkungsgrad von 78 Prozent.

Mit Pelletöfen Heizkosten sparen

Auch beim Kauf von Pellets gibt es noch preisliche Unterschiede. Das liegt vor allem an der Art der Lieferung.

Beim Kauf von Pellets in abgepackten Säcken können pro Tonne um die 50 Euro höhere Kosten anfallen, als wenn die Pellets lose per Tanklastwagen angeliefert werden.

Qualität des Brennstoffes ist wichtig

Auch bei den Pellets spielt die Qualität eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund sollten diese für private Zwecke mit der Zertifizierung A1 bewertet sein, da sie einen sehr niedrigen Holzstaubgehalt haben.

An sich haben Pellets dann eine schlechte Qualität, wenn Sie sehr bröselig sind, zu viel Holzstaub in der Lieferung enthalten ist sowie Kunststoffreste und Lacke enthalten sind. Ist dies der Fall, könnte der Ofen verschlacken oder sogar komplett ausfallen.

Lagerung für Heizleistung entscheidend

Um die optimale Heizleistung aus den Pellets rauszuholen, sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass diese im Trockenen lagern. Logischerweise brennen auch diese, ebenso wie Holz, deutlich schlechter, wenn sie feucht sind. Kaminbesitzer sollten deshalb vorab eine Stelle zum Lagern der Pellets im Haus auswählen, die über einen geringen Feuchtigkeitswert verfügt.

Idealerweise und aus Platzgründen denken viele, dass sich der Keller bestens dafür eignet. Leider ist gerade bei Altbauten dieser Ort des Hauses meist der Feuchteste. Eine ausgiebige Feuchtigkeitsprüfung ist hier demnach vorab notwendig.

Mit Pelletöfen kann bereits nach einigen Jahren eine Menge Geld gespart werden, solange die angesprochenen Punkte alle beachtet und erfüllt wurden. Schon steht einem umweltfreundlichen sowie günstigen Heizen nichts mehr im Wege.

, , , ,

Aktuelles aus Haus & Garten

5 Tipps für mehr Gemütlichkeit im Garten

5 Tipps für mehr Gemütlichkeit im Garten

Ein Garten stellt für viele Menschen eine kleine Wohlfühloase dar. Dennoch ...

Sanierung und Renovierung am Haus

Sanierung und Renovierung am Haus

Beim eigenen Haus kann man immer etwas machen: Sei es den ...

Mit Energiesparlampen einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten 

Mit Energiesparlampen einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten 

Jahrzehnte lang hat sie uns begleitet, die Glühbirne, und unsere Räume ...

Der perfekte Grillabend mit Freunden – Tipps und Tricks für das richtige Setup auf der Terrasse!

Der perfekte Grillabend mit Freunden – Tipps und Tricks für das richtige Setup auf der Terrasse!

Frühjahr bis Herbst ist Gartenzeit – wenn die Sonne oben am ...

Ideen für die Außengestaltung Ihres Hauses

Ideen für die Außengestaltung Ihres Hauses

Haben Sie Ihr Haus neu gebaut oder gerade von innen renoviert? ...

Sie möchten einen Banner für die Kategorie "Haus & Garten" buchen? Sprechen Sie uns an!

Ähnliche Beiträge

Folgt uns

Neuste Beiträge

Was ist CBD?

Was ist CBD?

CBD ist die Abkürzung von Cannabidiol und ein hyto-Cannabinoid aus ...

Meniskusriss – Was tun?

Meniskusriss – Was tun?

Kaum etwas ist frustrierender, als sich beim Versuch, einen ...

Die Drahtbiegetechnik ist für viele Wirtschaftszweige relevant

Die Drahtbiegetechnik ist für viele Wirtschaftszweige relevant

Mit dem Fertigungsverfahren der Drahtbiegetechnik lassen sich selbst kleinere ...

Beliebte Beiträge

Müllabfuhrkalender & Siri bzw. HomePod: Allgemeine Fragen

Müllabfuhrkalender & Siri bzw. HomePod: Allgemeine Fragen

Wie man einen Kurzbefehl für Siri baut, durch den ...

Top RSS Feeds

Top RSS Feeds

RSS Feeds gibt es seit Anfand der 2000er Jahre. ...

Top 10 Kostenlose Stock Foto Anbieter

Top 10 Kostenlose Stock Foto Anbieter

Für seine Internetprojekte benötigt man auch immer wieder hochwertige ...

Firmenhomepage Fehler

Firmenhomepage Fehler

In der Artikelserie "Firmenhomepage Fehler" geht es um Kleinigkeiten ...

Nanoleaf Essentials & Alexa

Nanoleaf Essentials & Alexa

Nanoleaf hat vor Kurzem erste Leuchtmittel mit dem neuen ...

Ähnliche Filme finden

Ähnliche Filme finden

Wer kennt es nicht? Man hat einen Film gesehen ...

Artikelverzeichnis Liste

Artikelverzeichnis Liste

Artikelverzeichnisse werden von vielen SEOs nicht mehr benutzt. Gerade ...

10 Tipps zur Conversion Optimierung Teil 1

10 Tipps zur Conversion Optimierung Teil 1

Der Großteil der Webseite im Internet zielt darauf ab, ...

In eigener Sache: responsive Design

In eigener Sache: responsive Design

Zum Jahresende haben wir Neuigkeiten: Wir haben es endlich ...