Mit Operate Leasing flexibel finanzieren

Finanzen | 13. Juli 2021

Mit Operate Leasing flexibel finanzieren

Operate Leasing, auch Operate Lease genannt, ist eine flexible Finanzierungsart, die mit einer kurzen oder auch gar keiner Grundlaufzeit einhergeht. Unternehmer profitieren von Planungssicherheit sowie einem zusätzlichen Spielraum. Weit verbreitet ist diese Leasing-Variante vor allem in der Baubranche. Mit ihr werden oft Arbeitsmaschinen finanziert, die nur über einige Monate auf einer Baustelle benötigt werden.

Viele Bauunternehmen bevorzugen das Operate Leasing für den temporären Einsatz von Arbeitsmaschinen.

Steigende Beliebtheit

Beim Operate Leasing handelt es sich um eine der am häufigsten genutzten Leasingformen. Nutzer profitieren von einer hohen Flexibilität, die sowohl Bauunternehmen als auch beispielsweise der IT- und Agrarbranche zugutekommt. Grundsätzlich ist diese Finanzierungsart für viele zeitlich begrenzte sowie gut planbare Projekte prädestiniert.

Der Leasingnehmer zahlt ebenso wie beim klassischen Leasing eine zuvor individuell vereinbarte feste Rate an den Leasinggeber. Als Gegenleistung erhält er ein entsprechendes Objekt zur Nutzung. In einigen Bereichen findet jedoch eine Unterscheidung dieser Finanzierungsvariante statt.

Unterschiede zwischen Financial und Operate Leasing

Differenziert wird zwischen dem klassischen (Financial Leasing) und dem Operate Leasing. Ersteres ist eher auf die mittel- bis langfristige Zurverfügungstellung von Leasingobjekten ausgelegt. Im Gegensatz dazu geht es beim Operate Lease um die kurzzeitige Nutzung von Objekten, wobei eine Übernahme am Ende der Vertragslaufzeit nicht beabsichtigt ist.

Zusatzvereinbarungen wie Wartung und Instandhaltung seitens des Leasinggebers werden explizit im Operate-Leasing-Vertrag erwähnt.

Vergleichbar ist diese Finanzierungslösung mit der Miete. Jedoch gibt es einige zusätzliche Dienstleistungen. So können zum Beispiel beim Leasing von Maschinen die regelmäßige Wartung und Instandhaltung durch den Leasinggeber beinhaltet sein. Im Fall von Immobilien werden teilweise die Betriebskosten übernommen.

Gleichfalls gibt es im Bereich der finanzierten Objekte einen Unterschied: Sie werden nicht speziell für den Leasingnehmer angefertigt. Stattdessen handelt sich bei ihnen in der Regel um marktübliche Maschinen, Autos und Co. Maßangefertigte Produkte schränken deren spätere Verleasbarkeit ein, da diese im Laufe der Zeit vom Leasinggeber weiteren Kunden zur Verfügung gestellt werden.

Besonderheiten des Operate Leasings

Den Großteil des Objekt- und Investitionsrisikos trägt der Leasinggeber beim Operate Leasing. Dies begründet sich auf folgende Besonderheit: Er amortisiert seine Investitionskosten erst durch mehrmaliges Verleasen eines Objektes bzw. durch dessen späteren Verkauf. Der Leasingnehmer hingegen profitiert von verhältnismäßig geringen Monatsraten. Aufgrund der vergleichsweisen kurzen Laufzeiten muss nur ein Teil der Investitionskosten refinanziert werden.

Für mittelständische und große Unternehmen stellt die Finanzplanung eine ebenso große Herausforderung dar wie ein für alle Seiten befriedigendes Personalmanagement. Insbesondere für Betriebe, die ausschließlich in Spitzenzeiten oder für spezielle Projekte bestimmte Arbeitsmaschinen, eine erweiterte IT-Ausstattung etc. benötigen, gilt das Operate Leasing als eine wirtschaftliche Lösung. Während der Nutzung der Objekte werden Erträge erwirtschaftet, die in die monatlichen Raten einfließen können.

Wie bereits zuvor erwähnt, wird beim Operate Leasing entweder keine oder nur eine verhältnismäßig knappe Laufzeit vereinbart. Im Vergleich zur betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer spricht man deshalb von einer „kurzfristigen Vertragslaufzeit“. In vielen Fällen beträgt sie nur wenige Monate. Da der Leasinggeber Eigentümer der verleasten Objekte ist, erfolgt die Bilanzierung bei ihm.

Dem Operate Leasing kommt insbesondere bei global agierenden Unternehmen, die zudem an internationale Rechnungslegungsvorschriften nach IFRS oder US-GAAP gebunden sind, eine immer wichtigere Rolle zu.

Absicherung seitens der Leasinggeber

Da die Objekte nach Vertragsende wieder an den Leasinggeber zurückgehen, hat dieser die Möglichkeit, diese erneut zu vermarkten. Meist werden sie über einen längeren Zeitraum weiterhin verleast oder interessierten Betrieben als gebrauchte Maschinen bzw. Geräte angeboten.

In einem Großteil der Operate-Leasing-Verträge ist eine zusätzliche Versicherung enthalten, die bei Schäden, beispielsweise einem Maschinenbruch, eintritt. Teilweise ist auch eine GAP-Deckung integriert, die im Schadensfall die Lücke zwischen dem Wiederbeschaffungswert und dem Restbetrag schließt. Auf diese Art und Weise ist die Weitervermarktung seitens des Leasinggebers gewährleistet.

Kompetenter Partner für das Operate Leasing: Deutsche Leasing AG

Die Deutsche Leasing AG mit Sitz in Bad Homburg v. d. Höhe ist bekannt für ihre umfassende Expertise und Kompetenz im Bereich des Operate Leasings. Zu den zahlreichen Services zählen unter anderem:

  • umfangreiche Beratung
  • Anfragemöglichkeiten zum Pkw- oder Gebrauchtmaschinenangebot
  • unverbindliche Erstellung einer individuellen Leasing- oder Finanzierungsofferte
  • verschiedene Online-Tools für Partner in den Bereichen IT, Bau/Agrar sowie Händlereinkaufsfinanzierung

Für Unternehmer, die Investitionen in ihren internationalen Produktionsstätten planen oder neue Absatzmärkte im Ausland erschließen möchten, hält die Deutsche Leasing AG interessante Lösungen bereit. Sie profitieren von kompetenter Unterstützung für internationale Finanzierungen – sowohl bei Direktinvestitionen als auch Absatzfinanzierungen zur Steigerung des Maschinen- und Anlagenverkaufs. Mittelständische Betriebe aus Deutschland, Österreich sowie der Schweiz finden somit eine zuverlässige Begleitung auf den globalen Märkten.

, , , , , , , , , , , ,

Aktuelles aus Finanzen

Mit Operate Leasing flexibel finanzieren

Mit Operate Leasing flexibel finanzieren

Operate Leasing, auch Operate Lease genannt, ist eine flexible Finanzierungsart, die ...

Neue Formen der Geldanlage

Neue Formen der Geldanlage

Der Verbraucher ist inzwischen kritischer mit den traditionellen Banken und ihren ...

Geldanlage leicht gemacht – Tipps für Einsteiger

Geldanlage leicht gemacht – Tipps für Einsteiger

Wer über ein gewisses Vermögen verfügt, muss in diesen Tagen sehr ...

Anspruch auf Kindergeld trotz krankheitsbedingter Unterbrechung der Ausbildung

Anspruch auf Kindergeld trotz krankheitsbedingter Unterbrechung der Ausbildung

Wenn das Kind eine Ausbildung oder ein Studium absolviert und das ...

Wetten mit Kryptowährung – Ist das möglich?

Wetten mit Kryptowährung – Ist das möglich?

Sportwetten sind mittlerweile ein fester Bestandteil des Sports selbst. Bekannte Gesichter ...

Sie möchten einen Banner für die Kategorie "Finanzen" buchen? Sprechen Sie uns an!

Ähnliche Beiträge

Folgt uns

Neuste Beiträge

Digitalisierung in Unternehmen

Digitalisierung in Unternehmen

Das Thema Digitalisierung ist nicht nur in der öffentlichen ...

Mit Operate Leasing flexibel finanzieren

Mit Operate Leasing flexibel finanzieren

Operate Leasing, auch Operate Lease genannt, ist eine flexible ...

Rückfahrkamera Systeme

Rückfahrkamera Systeme

Neuere Automodelle, LKW oder Transporter bieten sie bereits oftmals ...

Beliebte Beiträge

Top 10 Kostenlose Stock Foto Anbieter

Top 10 Kostenlose Stock Foto Anbieter

Für seine Internetprojekte benötigt man auch immer wieder hochwertige ...

Firmenhomepage Fehler

Firmenhomepage Fehler

In der Artikelserie "Firmenhomepage Fehler" geht es um Kleinigkeiten ...

Müllabfuhrkalender & Siri bzw. HomePod: Allgemeine Fragen

Müllabfuhrkalender & Siri bzw. HomePod: Allgemeine Fragen

Wie man einen Kurzbefehl für Siri baut, durch den ...

Nanoleaf Essentials & Alexa

Nanoleaf Essentials & Alexa

Nanoleaf hat vor Kurzem erste Leuchtmittel mit dem neuen ...

Top RSS Feeds

Top RSS Feeds

RSS Feeds gibt es seit Anfand der 2000er Jahre. ...

Ähnliche Filme finden

Ähnliche Filme finden

Wer kennt es nicht? Man hat einen Film gesehen ...

Artikelverzeichnis Liste

Artikelverzeichnis Liste

Artikelverzeichnisse werden von vielen SEOs nicht mehr benutzt. Gerade ...

10 Tipps zur Conversion Optimierung Teil 1

10 Tipps zur Conversion Optimierung Teil 1

Der Großteil der Webseite im Internet zielt darauf ab, ...

In eigener Sache: responsive Design

In eigener Sache: responsive Design

Zum Jahresende haben wir Neuigkeiten: Wir haben es endlich ...